Überspringen zu Hauptinhalt
Sorba Hat Weitere 800 Sonnenkollektoren Auf Die Dächer Unserer Eigenen Werkhallen Installiert

Sorba hat weitere 800 Sonnenkollektoren auf die Dächer unserer eigenen Werkhallen installiert

Winterswijk – Nachhaltigkeit ist ein großes Thema im Bauwesen. Bei unseren Projekten aber auch an unserem eigenen Standort in Winterswijk suchen wir immer nach neuen Wegen, um es nachhaltig  zu machen. Letztes Jahr haben wir einen großen Schritt mit Sonnenkollektoren auf unserem neuen dritten Industriegebäude gemacht und dieses Jahr haben wir noch mehr Sonnenkollektoren installiert. Damit steht Sorba in Winterswijk und Umgebung an der Spitze der Sonnenenergie.

Viele der neuen Projekte, die  bei Sorba bearbeitet werden, stellen hohe  Anforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Wiederverwendbare Materialien und energiesparende oder sogar energieerzeugende Lösungen werden eingesetzt. 2018 nahm Sorba am Fassadenprojekt Solar Design von Studio Solarix teil, bei dem eine Energie erzeugende Fassade errichtet wurde. Aufgrund dieser Nachhaltigkeitsanforderungen  in unseren Projekten haben wir begonnen, die Möglichkeiten für Nachhaltigkeit bei Sorba zu untersuchen. Mit der Installation von 626 Solarmodulen auf dem Dach unserer neuen Halle 3 haben wir im vergangenen Jahr einen wichtigen Schritt in diese Richtung gemacht.

Das war ein guter Anfang und so wurde entschieden zu prüfen, ob unsere anderen Dächer für Sonnenkollektoren geeignet sind. Unsere erste Produktionshalle hat Platz für nicht weniger als 800 Solarmodule. Mit den neuen Solarmodulen gehört Sorba in Winterswijk zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Solarenergie. Diese wurden in den letzten Wochen installiert und in Betrieb genommen. Mit insgesamt 1426 Solarmodulen rechnen wir nun mit einem Jahresertrag von 350.000 kWh. Dies ist vergleichbar mit dem Energieverbrauch von rund 70 Haushalten und liegt über unserem eigenen Energieverbrauch von 325.000 kWh. Mit dem Überschuss an selbst erzeugter Energie beschäftigen wir uns auch mit anderen Formen der Nachhaltigkeit. In Kürze werden unsere ersten Firmenwagen Elektroautos sein und wir werden  Ladestationen auf unserem Parkplatz aufstellen, damit die Autos mit unserer eigenen Sonnenenergie aufgeladen werden können. So will Sorba einen Beitrag zur Energiewende und zu einer nachhaltigeren Gesellschaft leisten.

An den Anfang scrollen